Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Infoveranstaltung über tagesklinische Rehabilitation bei Alkoholproblemen
23.04.2019 - Mittwoch, 08. Mai 2019, um 17:30 Uhr in den Räumen der Klinik Im Wingert
Flohmarkt in Haus Mondial
02.04.2019 - Am Sonntag, 7. April 2019, 10-15 Uhr, Fritz-Tillmann-Str. 9, 53113 Bonn
Familienpatinnen dringend gesucht
18.03.2019 - Caritas Bonn stellt neues Konzept vor – flexibel und am Bedarf orientiert
Wenn Eltern keinen Schutz bieten
13.03.2019 - Katja Dörner (MdB) informierte sich über Hilfsangebote bei „update"
Eine Suppe für Haiti
21.02.2019 - Spendenaktion in der KostBar vom 25.2. bis 1.3.2019
Wenn Familie auseinandergeht
20.02.2019 - Caritas-Beratungsstelle mit Gruppe für Väter nach Trennung und Scheidung

Ehrenamt

Unser Spendenkonto

Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.

Institut Sparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98
Konto 1921921928
BIC COLS DE 33
IBAN DE17370501981921921928

'Mit einer Spende helfen' | mehr...

Integrationsminister besucht Haus Mondial

„Ich weiß, dass Integrationsarbeit in Bonn mit großem Engagement gemacht wird“, sagte Stamp. Der Besuch von Minister Joachim Stamp und Staatssekretärin Serap Güler solle auch die Wertschätzung dieser Arbeit verdeutlichen, so der Minister. Im direkten Austausch mit den Mitarbeitenden von Haus Mondial nahmen Stamp, Güler und Sridharan Information und  Anregungen mit. „Wir wissen diesen Besuch und die damit verbundene Unterstützung sehr zu schätzen“, sagte Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider.

 

Haus Mondial bietet ein sehr breites Spektrum an Beratungs-, Bildungs- und Begegnungsangeboten mit dem Ziel, eingewanderten Menschen auf dem Weg zur gesellschaftlichen Teilhabe zu unterstützen. „Unser Anliegen ist es,  sehr rasch auf aktuelle Bedarfe der eingewanderten Menschen zu reagieren“, so Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. Als Beispiel nannte er den sogenannten  „Wohnführerschein“. Zudem geht es der Caritas darum, neben der klassischen  Beratungs- und Bildungsarbeit für Migranten, an einer offenen und vielfältigen Stadtgesellschaft mitzuwirken. „Politische Lobbyarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Engagements für eingewanderte Menschen“, betonte Schneider. Es sei wichtig, durch verschiedene Angebote eine Begegnung von Migranten und Menschen, die im Alltag kaum miteinander in Berührung kommen, zu ermöglichen. „Unsere Projekte  „Vielfalt“ und die „Lebende Bibliothek“ sind ein bedeutender Teil dieser Arbeit. Wir stehen für Vielfalt und Innovation mit dem Ziel  gegenseitiger Wertschätzung und gegenseitigen Respekts“, so Schneider.

 

Die Besuchsreihe mit Stamp und Güler in drei verschiedenen Bonner Integrationseinrichtungen hatte die Bonner Integrationsbeauftragte Coletta Manemann initiiert.