Suchen & Finden

 

Archiv

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Ehrenamt

Unser Spendenkonto

Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.

Institut Sparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98
Konto 1921921928
BIC COLS DE 33
IBAN DE17370501981921921928

'Mit einer Spende helfen' | mehr...

Caritas startet Hotline für Jugendliche

Beratungsstelle warnt: Sorgen junger Menschen ernst nehmen

„Gerade für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich in einer Lebensphase befinden, in der sie die Welt und sich selbst entdecken wollen, können die Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie verheerende psychische Auswirkungen haben“, warnt Dr. Peter Conzen, Leiter der Beratungsstelle. „Fehlende soziale Kontakte können sich auf die Persönlichkeitsentwicklung negativ auswirken. Sie erleben ihre schulische und berufliche Perspektive als unsicher, unplanbar. Viele junge Menschen versetzt das in Existenzängste, weil sie fürchten, dass ihr Schulabschluss oder nötige Praktika, Ausbildungsstellen oder Studienplätze aufgrund der Corona-Rahmenbedingungen gefährdet sind.“


„Wir müssen diese Ängste sehr ernst nehmen“, warnt Conzen. Hier gehe es einerseits um die individuellen Perspektiven von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, aber gleichzeitig auch um die Auswirkungen auf die Gesellschaft in der Zukunft.


„Eine Jugend, die mit diesen ungekannten Belastungen groß wird, fällt leicht in Resignation, statt positiv die Zukunft zu blicken und die Gesellschaft mit zu gestalten. Wir müssen versuchen, die Ängste der jungen Menschen aufzufangen“, appelliert Conzen.


Kontakt:   0152 3769 2632
Wann:       montags und donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr
Wer:         Jugendliche und junge Erwachsene (bis 21)


Die Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder der Bonner Caritas existiert seit 1973. 17 Mitarbeitende (insbesondere Sozialpädagogen, Psychologen und Sozialarbeiter) stehen Familien für Fragen in allen Lebenslagen zur Verfügung. Mit der Hotline will die Beratungsstelle ein besonderes Angebot für Jugendliche in Corona-Zeiten schaffen. Nach der ersten Testphase (bis 1.9.2021) soll die Nachfrage evaluiert werden.


Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder
Hans-Iwand-Straße 7, 53113 Bonn
E-Mail: erziehungsberatung@caritas-bonn.de