Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Caritas lädt ein ins kurdisch-syrische Wohnzimmer 
04.11.2019 - am Freitag, den 22.11.2019, 16:00-20:00 Uhr ins Haus Mondial
Infoveranstaltung über tagesklinische Rehabilitation bei Alkoholproblemen
16.10.2019 - Mittwoch, 04. Dezember 2019, um 17:30 Uhr in den Räumen der Klinik Im Wingert
Als Lehrkraft die richtigen Worte finden
16.10.2019 - 2-Tages-Seminar, kostenloses Angebot für Fachkräfte am 15./16. November 2019
Die lebenslange Prägung durch unsere Herkunftsfamilie
16.10.2019 - Kostenfreies 2-Tagesseminar der Erziehungsberatung am 22./23. November 2019
Länderabend: Mittwoch, 30.10.2019,18:00 – 21:00 Uhr
04.10.2019 - „Jemen – Geschichte – Gesellschaft – Krieg & aktuelle Situation“
Willkommen: Musiker im Mondial
24.09.2019 - Fachdienst für Integration und Migration sucht Musiker*innen für „Wohnzimmerkonzerte“

Weihnachtsbaum für einen Kindertraum

15. Dezember 2017;

Weihnachtsbaum für einen Kindertraum

KAMEHA Grand Bonn unterstützt ROBIN GOOD  mit Wunschbaum-Aktion

Mit einem besonderen Wunsch-Weihnachtsbaum unterstützt das Kameha Grand erstmals den Familienfonds ROBIN GOOD. Ein in der Hotel-Lobby aufgestellter Tannenbaum war mit insgesamt 40 Karten versehen. Auf diesen Karten hatten Kinder aus benachteiligten Familien einen Weihnachtswunsch niedergeschrieben.  Bonner Bürger, Mitarbeiter und Gäste des Kameha Grand waren eingeladen, bei dieser Aktion mitzumachen und einen der Wünsche zu erfüllen.

Damit die Geschenke rechtzeitig vor dem Fest an die jeweiligen Familien verteilt werden können, wurden die Päckchen an ROBIN GOOD übergeben.

  

„Für uns ist es eine absolute Herzensangelegenheit, in der besinnlichen Weihnachtszeit etwas an die Stadt Bonn zurück zu geben und eine lokale Hilfsorganisation zu unterstützen. Wir hoffen sehr, dass wir mit dieser Aktion einigen Kindern und deren Familien eine kleine Freude bereiten können“, so Geschäftsführer Norbert Rath.

Eigens geschulte ROBIN GOOD-Kinderbotschafter der Caritas-OGS Donatus nehmen die Geschenke stellvertretend für die Kinder aus sozial benachteiligten Familien entgegen.

Zurück