Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gesprächsgruppe für allein erziehende Mütter
15.05.2018 - Mittwoch, den 6. Juni 2018, 16 - 18 Uhr
Erziehungsberatung bietet Workshop zu Themen von Familiendynamik und Familientherapie
07.05.2018 - Freitag, den 25. Mai 2018 von 16 bis 20 Uhr
Jeder Mensch braucht ein Zuhause
04.05.2018 - Fehlender Wohnraum: Mit einem Aktionsstand auf dem Martinsplatz macht der Bonner Caritasverband auf die Folgen der Wohnungskrise aufmerksam
"Hallo Baby" sucht Ehrenamtliche
30.04.2018 - Besuchsdienst von Frühe Hilfen Bonn und Marienhospital will Elternkompetenz stärken
Für einen guten Zweck in die Pedale getreten
27.04.2018 - Care Concept spendet für das Bike-House der Bonner Caritas
Psychose-Seminar
24.04.2018 - Offener Gesprächskreis am 9.Mai 2018

Stopfen für den guten Zweck

6. Juli 2016;

Stephanie Westenhöfer (li), Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider und Andrea Kiefert, Fundraiserin der Diakonie freuten sich über die Spenden an den Familienfonds ROBIN GOOD

Stopfen für den guten Zweck

Bärenaktion bei Puppenkönig kommt Familienfonds Robin Good zugute

Aus ganz Deutschland waren die Fans angereist, um beim traditionsreichen Bonner Spielwarengeschäft  Puppenkönig, um die Wette zu stopfen. Für den echten Bärenfan ist kein Weg zu weit – und so entstanden Mitte Juni wahrhaft imposante Berge äußerst knuddeliger Teddybären-Unikate. 

„Ach Goood“ heißt der kleine Kerl, der nicht nur bei den Kleinen viele Fans hat. In Kooperation mit der Firma Sigikid, konnten sich die Fans einen ganz eigenen Bären stopfen. Auch viele Bonnerinnen und Bonner machten mit. Bei einem Teilnahmepreis von 20 Euro kamen 1411 Euro zusammen. Und die kommen nun dem Familienfonds ROBIN GOOD von Caritas und Diakonie zu Gute.

Den Erlös übergab Stephanie Westenhöfer vom Traditionshaus Puppenkönig an Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. „Mit kleinen Bären Kinderherzen höher schlagen zu lassen, ist Ihnen hiermit gleich doppelt gelungen“, so Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. „Einmal mit der Herstellung wunderschöner Bären. Aber die Kinder, denen wir über Robin Good in akuten Notsituationen helfen, sind Ihnen mindestens ebenso dankbar“, richtete er seinen Dank an Stephanie Westenhöfer, die Junior-Chefin, die die Aktion zugunsten von ROBIN GOOD organisiert hatte.

„Ach Goood“ ist der Name eines Plüschbären aus der so genannten Beasts-Serie der Firma Sigikid. Mit seinem etwas schlacksigen Körper und seinen Knopfaugen, die überall hinschauen nur nicht geradeaus, hat er so viele Fans gewonnen, dass es für ihn sogar ein eigene Facebook-Fangruppe gibt.

Beim eigentlichen Event hatte Puppenkönig den angereisten Fans die leeren Balge zur Verfügung gestellt, die dann von den Teilnehmern, unter Anleitung, mit Füllmaterial gestopft und die Näschen angenäht wurden. Die Fans – völlig verrückt nach den Bären – hatten für jeden neuen Ach Goood-Bären ein kleines Herz mitgebracht, das mit eingenäht wurde. Jeder Bär bekam als Andenken an das Bonn-Event ein „Bonn-Shirt“ – in passender Größe.

Die Fans kamen aus u.a. München, Würzburg, Berlin und der Schweiz.

Zurück