Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Infoveranstaltung über tagesklinische Rehabilitation bei Alkoholproblemen
13.09.2019 - Mittwoch, 02. Oktober 2019, um 17:30 Uhr in den Räumen der Klinik Im Wingert
Fotoaktion zum Tag der Wohnungslosen
10.09.2019 - Mittwoch, 11.9.2019 im Bonner Münster-Carré von 11-15 Uhr
Schließung Bahnhofsmission beabsichtigt
04.09.2019 - Veränderungen auf Gleis 1
Katja Dörner besucht die Radstation
22.08.2019 - Service- und Qualifizierungsbetrieb der Caritas
Substitutionsambulanz Heerstraße wird geschlossen
12.07.2019 - Anschlussversorgung der Patienten gesichert
ROBIN GOOD und Galeria Kaufhof starten Spendenaktion für Schulmaterial
24.06.2019 - Mäppchen, Stifte & Co für einen fairen Schulstart

Schutzengel-Aktion der City-Station

22. Januar 2015;

Ein handgefertigter Schutzengel als Dankeschön für die finanzielle Unterstützung des Mahlzeitendienstes

„Diät“ für den Mahlzeitendienst

Claudia Lücking-Michel erhält ersten Schutzengel der City-Station

Der Mahlzeitendienst der City-Station ist gerade in der kalten Jahreszeit ein lebenswichtiges Angebot für wohnungslose Menschen. Jeden Tag eine warme, gesunde Mahlzeit zum kleinen Preis – das ist die Idee. Möglich machen dies seit Jahren immer wieder viele Spender, die den Mahlzeitendienst unterstützen. Jetzt ist es an der Zeit, einmal auf andere Weise DANKE zu sagen. Mit der Schutzengel-Aktion 2015: Jeder Spender, jede Spenderin erhält in diesem Jahr einen von den Bewohnern des Prälat-Schleich-Hauses in Handarbeit gefertigten Schutzengel – mit guten Wünschen und einem herzlichen DANKE.

Als Erste erhielt Dr. Claudia Lücking-Michel am 21. Januar den Schutzengel der City-Station. Die Bonner Bundestagsabgeordnete der CDU und Vizepräsidentin des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) hat ihre Diätenerhöhung (550 Euro) für den Monat Oktober 2014 an die City-Station gespendet. „Niemand sollte auf der Straße leben müssen. Besonders in den kommenden Monaten ist es wichtig, dass obdachlose Menschen Unterstützung finden“, sagt Lücking-Michel.

Hintergrundinfo.

Bei einem Besuch der Caritas-Wohnungslosenhilfe vor einigen Monaten lernte Claudia Lücking-Michel das Prälat-Schleich-Haus und die City-Station mit ihren Besuchern und Bewohnern kennen. „Mit meiner Spende will ich die Arbeit der Caritas für Menschen, die in Not geraten sind, unterstützen.“

„Über den Mahlzeitendienst am Mittag erreichen wir viele Menschen in Wohnungsnot, für die die Hürde, sich Hilfe zu suchen, sonst oft unüberwindbar wäre“, sagt Fachbereichsleiter Gerhard Roden. „Wir können unseren Klienten über diesen Kontakt weitere psychosoziale Angebote machen, die meist gerne angenommen werden und den Weg in Richtung Integration und Resozialisation öffnen.“

Die Herstellungskosten einer warmen Mahlzeit liegen bei 2,90 Euro. Die Besucher zahlen pro Essen 1,00 Euro, die restlichen 1,90 Euro werden über Spenden finanziert. Damit die Caritas das erfolgreiche Angebot fortsetzen kann, sind weitere Spenden dringend notwendig. Vor allem in der kalten Jahreszeit kann eine warme Mahlzeit Leben(swege) retten.

  

Zurück