Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Workshop „Mütter und Söhne“ erstmals als Webinar
25.05.2020 - Freitag, 12. Juni 2020, von 16 bis 20 Uhr
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien

Schriftsteller-Lesung im Haus Mondial im Rahmen der "Wochen gegen Rassismus"

15. März 2013;

Schriftsteller-Lesung im Haus Mondial

In „Die Rettung“  einer gemeinsamen Veranstaltung von  Amnesty International, Gruppe Bonn, und Caritas Bonn, Haus Mondial, liest die Schriftstellerin Reet Kudu aus Estland aus ihrem Buch „Vollmond und Straßenlaterne“. Die Schriftstellerin und Choreografin arbeitet seit 1995 als freie Autorin und veröffentlichte bereits acht Romane. In ihrer Heimat ist Reet Kudu bereits bekannt. Nun kann endlich auch das deutsche Publikum sie kennenlernen. Sie liest auf Deutsch aus ihrem neuen Roman „Vollmond und Straßenlaterne“, in dem es um das Thema Zwangsprostitution in Osteuropa geht. Die Veranstaltung findet im Rahmen der „Wochen gegen Rassismus“ am 22.03.2013 um 19 Uhr im Haus Mondial, Fritz-Tillmann-Straße 9, 53113 Bonn statt.

Der Eintritt ist frei.

 

Datei-Anhänge:

Zurück