Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 
Tablets gegen die Einsamkeit
27.03.2020 - Caritas-Altenheime starten digitale Aktion für Bewohner und Angehörige
Infoveranstaltung über tagesklinische Rehabilitation bei Alkoholproblemen
13.02.2020 - Die Infoveranstaltung ist aufgrund der aktuellen Situation abgesagt.
Drittes „Wohnzimmerkonzert“ in Haus Mondial
13.02.2020 - Donnerstag, 13.02.2020 um 19:30 Uhr mit einem stimmungsvollen Konzert von VALENTINE
Flohmarkt in Haus Mondial
29.01.2020 - Sonntag, 2. Februar 2020, 10-15 Uhr, Fritz-Tillmann-Str. 9, 53113 Bonn
Familienpatinnen dringend gesucht
27.01.2020 - Nachfrage weiter auf hohem Niveau – Schulung startet

Projekt "Frauenfrühstück" gesichert

6. April 2010;

Foto%20der%20Scheck%C3%BCbergabe
Frauenfrühstück in der City-Station
Spende von Mitarbeitern der Deutschen Bischofskonferenz sichert Projekt
Frische Brötchen, Brezel, Obst und Eier, all das und noch viel mehr gehört zum „Frauenfrühstück“ in der City-Station der Caritas. Seit Juni 2008 ist die City-Station an jedem letzten Freitag im Monat zwischen 9 und 11 Uhr nur für Frauen geöffnet. Sich wohlfühlen, Kontakte knüpfen und Rat holen – darum geht es beim „Frauenfrühstück“. Neben einem kostenlosen Frühstücksbuffet gibt es Frauenzeitschriften, Kosmetikproben und natürlich viel Information über Hilfsangebote. Unterstützt wird das Projekt durch ehrenamtliche Mitarbeiter, finanziert wird es mit Spenden. Umso glücklicher war Projektleiterin Magdalena Gawenda über die großzügige Spende von Mitarbeitern der Deutschen Bischofskonferenz. Sie waren von dem Caritas Projekt begeistert und hatten in der Weihnachtskollekte für das Projekt „Frauenfrühstück“ gesammelt. 1000 Euro kamen dabei zusammen. Die Spende sichert das Projekt auch im Jahr 2011.
Übergaben den Scheck: Dr. Regina Börschel und Dr. Michael Feil von der Deutschen Bischofskonferenz. Mit Caritas-Projektleiterin Magdalena Gawenda (2.v.l.) freut sich die ehrenamtliche Mitarbeiterin Irmgard Christ (1.v.l).

 

Zurück