Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Osterlammaktion zugunsten des Mahlzeitendienstes

16. April 2015;

Magdalena Gawenda-Caritas-City-Station; Astrid Leinen-Caritas-Streetworkerin; Gerhard Roden-Caritas-Fachbereichsleitung Wohnungslosenhilfe; Bernd Rott-Stadtbäckerei Rott; Gabriele Althen-Höhn-City-Pastoral; Jean-Pierre Schneider-Caritasdirektor

Backen für den guten Zweck

Osterlammaktion der Katholischen Citypastoral und der Stadtbrotbäckerei Rott

Auch in diesem Jahr wurden wieder viele Osterlämmer für den guten Zweck gebacken. 50 Cent jedes verkauften Lamms aus den Filialen der Stadtbrotbäckerei Rott gehen als Spende an den Mahlzeitendienst der City-Station der Bonner Caritas. Der Mahlzeitendienst bietet den Besuchern dort ein warmes Mittagessen für wenig Geld.

 

„Über den Mahlzeitendienst am Mittag erreichen wir viele Menschen in Wohnungsnot, für die die Hürde, sich Hilfe zu suchen, sonst oft unüberwindbar wäre“, sagt Fachbereichsleiter Gerhard Roden. „Wir können unseren Klienten über diesen Kontakt weitere psychosoziale Angebote machen, die meist gerne angenommen werden und den Weg in Richtung Integration und Wiedereingliederung öffnen.“

 

Die Kosten für eine warme Mahlzeit liegen bei 2,90 Euro. Die Besucher der City-Station zahlen pro Essen 1,00 Euro, die restlichen 1,90 Euro werden über Spenden finanziert. In diesem Jahr erhält jeder Spender und jede Spenderin im Rahmen der „Schutzengel-Aktion 2015“ einen in Handarbeit von den Bewohnern des Prälat-Schleich-Hauses gefertigten Schutzengel als Dankeschön.

 

Zurück