Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Workshop „Mütter und Söhne“ erstmals als Webinar
25.05.2020 - Freitag, 12. Juni 2020, von 16 bis 20 Uhr
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien

Osterlammaktion 2014

18. Juni 2014;

Bernd Rott und Andrea Osten von der Citypastoral (rechts) überreichten der Caritas den Erlös von 1.000 Euro aus der Osterlammaktion für den Mahlzeitendienst
Bernd Rott und Andrea Osten von der Citypastoral (rechts) überreichten der Caritas den Erlös von 1.000 Euro aus der Osterlammaktion für den Mahlzeitendienst

Backen für den guten Zweck

Osterlammaktion der Katholischen Citypastoral und der Stadtbrotbäckerei Rott

bringt Erlös für die City-Station

 

Auch in diesem Jahr wurden wieder viele Osterlämmer für den guten Zweck gebacken und verkauft. Ein großer Erfolg der Kooperation der katholischen Citypastoral und des Stadtbäckers Rott. Das Bonner Osterlamm, ein süßes Gebäck, das an ein altes und biblisches Ostersymbol erinnern soll, wurde an Ostern inklusive eines Info-Flyers mit einer kleinen Bastelanleitung in den Filialen des Stadtbrotbäckers Rott verkauft. „Wir freuen uns, dass die Osterlämmer so gut angenommen wurden. Das ist ein großer Erfolg für unser gemeinsames Projekt“, so Bäckermeister Rott.

50 Cent jedes verkauften Lammes gehen nun als Spende an den Mahlzeitendienst der City-Station der Bonner Caritas. Der Mahlzeitendienst bietet den Besuchern dort ein warmes Mittagessen für wenig Geld, und „für viele eine lebenswichtige Stärkung“, sagt Andrea Osten von der Bonner Citypastoral, denn eine regelmäßige Mahlzeit sei der erste Schritt in eine neue Richtung.

Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider dankte den Kooperationspartnern für die Unterstützung: „Der Mahlzeitendienst ist ein wichtiger Bestandteil der Wohnungslosenhilfe. Die Nachfrage steigt stetig. Daher sind Spenden von existenzieller Bedeutung für den Mahlzeitendienst.“ Eine warme Mahlzeit sei für viele Besucher nicht nur lebensnotwendig, sondern oftmals auch die Chance, über das Netzwerk der Caritas, neue Hilfen und damit neue Weichenstellungen für ihr Leben zu erlangen.

 

Zurück