Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Workshop zu Themen von Familiendynamik und Familientherapie
14.05.2019 - Freitag, 17. Mai 2019, 16-20 Uhr, Teilnahme ist kostenlos
Infoveranstaltung über tagesklinische Rehabilitation bei Alkoholproblemen
14.05.2019 - Mittwoch, 05. Juni 2019, um 17:30 Uhr in den Räumen der Klinik Im Wingert
Podiumsdiskussion zum  Thema Seenotrettung mit spannenden Gästen
09.05.2019 - Haus Mondial, 16. Mai 2019, 18:30 Uhr, Fritz-Tillmann-Str. 9, 53113 Bonn
"Auf und davon - (un) freiwillig unterwegs?"  
09.05.2019 - Ausstellung zu Flucht, Vertreibung, Migration im Spiegel von Zeiten und Schicksalen, 6.-16. Mai im Haus Mondial, Fritz-Tillmann-Str. 9, 53113 Bonn
Familienpatinnen dringend gesucht
18.03.2019 - Caritas Bonn stellt neues Konzept vor – flexibel und am Bedarf orientiert
Wenn Eltern keinen Schutz bieten
13.03.2019 - Katja Dörner (MdB) informierte sich über Hilfsangebote bei „update"

Mit Bus und Fahrrad mobiler werden

19. Januar 2016;

Mit Bus und Fahrrad mobiler werden

Bonner Stadtsoldaten spenden für Flüchtlinge und Jugendarbeit

Junge Menschen, insbesondere auch Flüchtlinge zu unterstützen – darum ging es bei der Spende des Vereins Senioren- und Jugendhilfe e.V. im Bonner Stadtsoldaten-Corps. Je 1.500 Euro gingen an das Bike-House und an das Jugendzentrum „Uns Huus“. Zehn jugendliche Flüchtlinge in Bonn erhalten nun je ein Fahrrad aus dem Bike-House. Das Jugendzentrum „Uns Huus“ freut sich über einen Dachgepäckträger für den Bus, der bei Kanufreizeiten in den Ferien eingesetzt wird. Das Geld hatte ein Bonner Stadtsoldat bei der RTL-Sendung „Die – Gottschalk +  Jauch gegen Alle“ zur Weiterleitung an gemeinnützige Organisationen gewonnen und einen Teil der Summe für Kinder- und Jugendprojekte der Bonner Caritas gespendet.

 

Bettina Kunze, Sachgebietsleitung beim Bonner Caritasverband dankt den Stadtsoldaten für ihre Spende:  „Seit Monaten verzeichnen wir eine kontinuierlich hohe Nachfrage von Betroffenen oder Hilfsorganisationen, die aufgearbeitete Fahrräder für Menschen mit Flüchtlingshintergrund suchen. Viele der neuen Nachbarn verfügen über keine ausreichenden Mittel um am ÖPNV teilzunehmen, und schon gar nicht um ein Fahrrad zu erwerben. Hier kommt die Hilfe wirklich wie gerufen.“ 10 Fahrräder wurden fachgerecht aufgearbeitet und sollen an neu zugewanderte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene weitergegeben werden. Alle Fahrräder wurden zusätzlich mit einem Fahrradschloss ausgestattet. Für jedes Fahrrad gilt eine einjährige Gewährleistung.

Wolfgang Hüttermann, Leiter von „Uns Huus“ freut sich über die Verstärkung auf dem Dach des Jugendzentrum-Busses: „Das erleichtert uns die Organisation und Durchführung von Ferienfreizeiten und anderen Aktionen ganz ernorm.“

Zurück