Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Ministerialer Besuch

26. August 2015;

In der Noeggerathstraße 49 sitzen zwei Einrichtungen unter einem Dach, deren Arbeit große Schnittmengen bildet: Der Mieterbund Bonn und die Zentrale Schuldnerberatung Bonn in gemeinsamer Trägerschaft von Caritas und Diakonie. Auf Einladung des Mieterbundes war Bundesjustizminister Heiko Maas dort vor Ort und ließ sich von den Erfahrungen aus der Praxis berichten. Der Vorsitzende des Mieterbundes Bernhard „Felix“ von Grünberg und Caritas-Direktor Jean-Pierre Schneider schilderten bei dieser Gelegenheit, welche Auswirkungen die hohen Bonner Mietpreise auf Menschen haben, die dieses Geld nur sehr knapp aufbringen können: Wenn sich nur ein einziges Detail in der Haushaltskalkulation verändert, führt der Weg schnell in die Ver- oder sogar Überschuldung. Im besten Fall wenden sich Betroffene dann möglichst schnell an das Team der Schuldnerberatung, um eine Eskalation der persönlichen Schuldensituation zu vermeiden.

 
(v.l.): Andrea Hillebrand, Diakonisches Werk, Caritas-Direktor Jean-Pierre Schneider, Bundesminister Heiko Maas, Henning Dimpker, Leitung der Zentralen Schuldnerberatung, Bundes-Staatssekretär und MdB Ulrich Kelber.
(v.l.): Andrea Hillebrand, Diakonisches Werk, Caritas-Direktor Jean-Pierre Schneider, Bundesminister Heiko Maas, Henning Dimpker, Leitung der Zentralen Schuldnerberatung, Bundes-Staatssekretär und MdB Ulrich Kelber.

Zurück