Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Jeder Mensch braucht ein Zuhause

4. Mai 2018;

Jeder Mensch braucht ein Zuhause
Fehlender Wohnraum: Mit einem Aktionsstand auf dem Martinsplatz macht der Bonner Caritasverband auf die Folgen der Wohnungskrise aufmerksam

BONN. In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. Nicht nur Menschen in prekären Lebenslagen sind betroffen - das Problem ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wohnungen werden luxussaniert, Mieten steigen explosionsartig, Menschen müssen ihr Zuhause verlassen und finden keine bezahlbare Bleibe. Welche Folgen das für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft hat – darauf macht die Caritas Bonn am 5. Mai 2018 ab 12:00 Uhr mit einem Aktionsstand auf dem Bonner Martinsplatz (am Bonner Münster) aufmerksam.
Termin: Samstag, 5. Mai 2018, 12:00 - 15:00 Uhr

Ort:        auf dem Martinsplatz (am Bonner Münster), 53113 Bonn

Statistisch geben in deutschen Großstädten zwei von fünf Haushalten bereits rund ein Drittel ihres Nettoeinkommens für ihre Kaltmiete aus. Die drastisch gestiegenen Mietpreise bedeuten für viele Menschen ein großes Armutsrisiko. Die Folge: Einkommensschwächere Mieter werden aus ihren angestammten Quartieren verdrängt.

„Wenn die bevölkerungsmäßige Zusammensetzung von Stadtteilen immer mehr vom Geldbeutel der Mieter abhängt, führt dies zwangsläufig zu einem Auseinanderdriften der Gesellschaft und schwächt den sozialen Zusammenhalt“, kritisiert Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider.

Mit ihrer Kampagne „Jeder Mensch braucht ein Zuhause“ macht die Caritas deutlich, dass alle ein Recht auf einen privaten Schutzraum haben – und das zu bezahlbaren Preisen.
Zum Aktionstag am Samstag, 5. Mai, von 12:00 bis 15:00 Uhr, laden wir herzlich auf den  Martinsplatz am Bonner Münster ein.

Zurück