Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Mit dem Wohnführerschein ein Zuhause finden
12.10.2018 - Für den Mietermarkt qualifizieren - Ehrenamtliche als Coach gesucht
Einladung zum 3. Palliativ- und Hospiztag am 11. Oktober 2018
25.09.2018 - Zertifizierte Fortbildungsveranstaltung für beruflich Pflegende
Mitmach-Werkstatt in Haus Mondial
24.09.2018 - Nähcafé und Kreativwerkstatt, Anmeldung unter 0228 26717-0
Mama, ich muss mal!
13.09.2018 - Eltern-Infoabend zum Thema Sauberkeitserziehung
Caritas eröffnete Tagespflege auf dem Brüser Berg
10.09.2018 - Telefonische Erreichbarkeit zurzeit nur unter Tel. 0163 – 300 75 20
Caritas beim Weltkindertag
10.09.2018 - Sonntag, 16. September 2018, von 11:00 bis 17:00 Uhr, auf dem Bonner Marktplatz.

Internationaler Tag der Pflege - Internationales Frühstück bei der Caritas

19. Mai 2017;

Internationaler Tag der Pflege

Mit Vielfalt aktuellen Herausforderungen begegnen – 193 Pflegekräfte aus 35 Nationen arbeiten bei der Bonner Caritas

Den Internationalen Tag der Pflege nimmt die Bonner Caritas wörtlich und lud ihre internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der ambulanten und stationären Pflege zu einem Internationalen Frühstück ein. Denn die Zukunft der Pflege ist bunt und vielfältig. Fachkräftemangel und die demografische Entwicklung stellen die ambulante wie stationäre Pflege vor viele Herausforderungen.

„Wir begegnen den Entwicklungen mit Vielfalt und sind stolz auf die Internationalität unserer Belegschaft“, so Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. „Diese kulturelle Vielfalt ist eine Bereicherung für den gesamten Verband.“

Rund 30 Prozent der Pflegekräfte im stationären und ambulanten Bereich haben einen internationalen Hintergrund. Sie kommen aus 35 Ländern wie z.B. Ghana, Polen, Kasachstan, Peru, China, Ruanda oder Ecuador.

Der Internationale Tag der Pflege wird in jedem Jahr am Geburtstag von Florence Nightingale begangen.  Sie ist eine Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege und eine einflussreiche Reformerin des Sanitätswesens und der Gesundheitsfürsorge. Sie trug wesentlich dazu bei, dass sich die Krankenpflege zu einem gesellschaftlich geachteten und anerkannten Berufsweg für Frauen entwickelte. Sie legte Ausbildungsstandards fest, die zuerst in der von ihr gegründeten Krankenpflegeschule umgesetzt wurden.

Eines ihrer bekanntesten Zitate lautete „Krankenpflege ist keine Ferienarbeit. Sie ist eine Kunst und fordert, wenn sie Kunst werden soll, eine ebenso große Hingabe, eine ebenso große Vorbereitung, wie das Werk eines Malers oder Bildhauers (…).“  

Florence Nightingale wurde vor 197 Jahren am 12. Mai 1820 geboren.

Zurück