Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Internationaler Tag der Pflege - Internationales Frühstück bei der Caritas

19. Mai 2017;

Internationaler Tag der Pflege

Mit Vielfalt aktuellen Herausforderungen begegnen – 193 Pflegekräfte aus 35 Nationen arbeiten bei der Bonner Caritas

Den Internationalen Tag der Pflege nimmt die Bonner Caritas wörtlich und lud ihre internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der ambulanten und stationären Pflege zu einem Internationalen Frühstück ein. Denn die Zukunft der Pflege ist bunt und vielfältig. Fachkräftemangel und die demografische Entwicklung stellen die ambulante wie stationäre Pflege vor viele Herausforderungen.

„Wir begegnen den Entwicklungen mit Vielfalt und sind stolz auf die Internationalität unserer Belegschaft“, so Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. „Diese kulturelle Vielfalt ist eine Bereicherung für den gesamten Verband.“

Rund 30 Prozent der Pflegekräfte im stationären und ambulanten Bereich haben einen internationalen Hintergrund. Sie kommen aus 35 Ländern wie z.B. Ghana, Polen, Kasachstan, Peru, China, Ruanda oder Ecuador.

Der Internationale Tag der Pflege wird in jedem Jahr am Geburtstag von Florence Nightingale begangen.  Sie ist eine Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege und eine einflussreiche Reformerin des Sanitätswesens und der Gesundheitsfürsorge. Sie trug wesentlich dazu bei, dass sich die Krankenpflege zu einem gesellschaftlich geachteten und anerkannten Berufsweg für Frauen entwickelte. Sie legte Ausbildungsstandards fest, die zuerst in der von ihr gegründeten Krankenpflegeschule umgesetzt wurden.

Eines ihrer bekanntesten Zitate lautete „Krankenpflege ist keine Ferienarbeit. Sie ist eine Kunst und fordert, wenn sie Kunst werden soll, eine ebenso große Hingabe, eine ebenso große Vorbereitung, wie das Werk eines Malers oder Bildhauers (…).“  

Florence Nightingale wurde vor 197 Jahren am 12. Mai 1820 geboren.

Zurück