Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Gesellschaftliche Verantwortung leben

10. März 2016;

Gesellschaftliche Verantwortung leben

Bonner SC spendet für integrative Flüchtlingshilfe – Kooperation auch mit Caritas

 

Wer einen Ball mitten in eine Gruppe Jugendlicher wirft, weiß, was dann passiert. Ein kurzer Blick in die Runde und los geht’s: Es wird gekickt, was die Puste hält. Ballspiel ohne viele Worte. Und genau hier beginnt Integration. Denn Sport ist eine gemeinsame Sprache, die unterschiedliche Kulturen verbindet.

 

„Hier setzt die Verantwortung des BSC an“, sagt BSC-Präsident Prof. Dr. Dirk Mazurkiewicz.

„Integration insbesondere der Menschen, die aus fremden Ländern zu uns kommen, ist eine wichtige Aufgabe. Unter dem Motto „Löwenherz – Der Bonner SC hilft“ wollen wir in Zukunft unser gesellschaftliches Engagement bündeln. Corporate social resonsibility – die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen soll auch im BSC gelebt und umgesetzt werden“, so Mazurkiewicz. Der Schwerpunkt liege dabei auf Einrichtungen, die für Jugendförderung und Integration stehen. 

 

Erste Beziehungen bzw. Kooperationen sind dabei schon entstanden: Mit den Caritas-Einrichtungen „Uns Huus“, Haus Mondial und der Caritas-Jugendwerkstatt, sowie mit „AsA – Ausbildung statt Abschiebung“, sozialen Einrichtungen der Stadt Bonn sowie der „RheinFlanke Bonn“.  Diese Arbeit auch finanziell zu unterstützen, ist ein Ziel der neuen Initiative.

 

Beim erfolgreichen Verkauf des aktuellen BSC-Kalenders sind mit Unterstützung der Sparkasse KölnBonn fast 2.000 Euro zusammen gekommen. Sie gehen zu gleichen Teilen an die Caritas-Migrationseinrichtung Haus Mondial, das Caritas-Jugendzentrum „Uns Huus“ und an den Verein „AsA – Ausbildung statt Abschiebung“.

„Wir freuen uns sehr über das Engagement des Bonner SC“, so Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. „Sportvereine sind ein Teil und ein Spiegelbild der Gesellschaft mit großer integrativer Kraft. Sich dieser Verantwortung bewusst zu sein und aktiv mitgestalten zu wollen, zeichnet den Bonner SC aus.“

 

Zurück