Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Eltern-LAN für Fachkräfte und Eltern: Spiele live erleben

10. April 2012;

Counterstrike & Co für Eltern

Eltern-LAN: Computerspiele selber ausprobieren und mit Experten diskutieren

Sind Sie schon einmal auf einer richtigen LAN-Party gewesen? Kennen Sie „Track Mania“ oder „Counterstrike“? Wissen Sie, worüber Ihre Kinder reden, wenn sie WOW sagen?

update, die Fachstelle für Suchtprävention, Kinder-, Jugend- und Elternberatung und das Medienzentrum Bonn, laden alle Interessierten zu einer Eltern-LAN ein. Eltern können selbst unter Anleitung Computerspiele spielen und so mehr über die Inhalte und die Faszination der digitalen Medien erfahren. Gezeigt werden unter anderem „Counterstrike“ und „Track Mania“. Außerdem wird ein Video über das Spiel World of Warcraft vorgeführt. Erfahrene Therapeuten geben Tipps für den Umgang mit Video- und Computerspielen.

Wir laden ein zur

  Eltern-LAN

am Freitag, 20. April 2012, von 19 – 21:30 Uhr

im Medienzentrum Bonn, Riesstraße 9, 53113 Bonn

Nur mit Anmeldung, unter: update, 0228-6885880

Die Eltern-LAN ist –ein- Baustein von RealLife, dem medienpädagogischen Projekt der Ambulanten Suchthilfe Bonn. RealLife gibt es seit August 2010 und wird unterstützt von der Aktion Mensch. Ziel ist es, jungen Menschen durch Information, Reflexion und Sensibilisierung den selbstbestimmten und kritischen Umgang mit digitalen Medien aufzuzeigen. RealLife richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, Eltern und Bezugspersonen, an Fachkräfte und Multiplikatoren. Das Medienzentrum Bonn beteiligt sich als städtische Einrichtung zur Förderung von Medienkompetenz an der Eltern-LAN.

Zurück