Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Eine Stärkung für Starke Pänz

10. Februar 2012;

v.l.n.r%3A%20Sibille%20Kanthak%2C%20Marion%20Ammelung%20von%20update%2C%20Ulrich%20Hamacher%20%28Gesch%C3%A4ftsf%C3%BChrer%20Diakonie%29%2C%20Margret%20D%C3%BCx%2C%20Elisabeth%20Brahm%2C%20Maria%20Schneider%2C%20Caritasdirektor%20Jean-Pierre%20Schneider

Eine Stärkung für Starke Pänz

Kath. Frauengemeinschaft St. Peter spendet für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Wenn Eltern an Sucht erkrankt sind, leiden besonders auch die Kinder. Diese Kinder aus suchtbelasteten Familien stark zu machen, darum geht es bei dem pädagogischen Gruppenangebot „Starke Pänz“ von update, Fachstelle für Suchtprävention (Kinder-, Jugend- und Elternberatung). Oft halten die Kinder den Haushalt, die Familie aufrecht und kümmern sich um jüngere Geschwister, wenn die Eltern suchtkrank sind. Bei „Starke Pänz“ haben sie nicht nur einen Raum, in dem sie über ihre Sorgen und Nöte reden können. Hier erfahren sie auch Sicherheit in einer Gruppe mit vielen therapeutischen Angeboten. Um das Projekt „Starke Pänz“ zu unterstützen, sammelte die katholische Frauengemeinschaft von St. Peter in Lengsdorf auf einem vorweihnachtlichen Basar Spenden. In der Cafeteria wurden selbstgemachte Kuchen, Salate, Waffeln und andere Leckereien verkauft. Der Reinerlös: stolze 1.400 Euro. Vertreterinnen der katholischen Frauengemeinschaft übergaben diesen Betrag nun an Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider und Ulrich Hamacher, Geschäftsführer der Diakonie.

update ist eine Einrichtung der Ambulanten Suchthilfe Bonn. Die Ambulante Suchthilfe Bonn ist eine Kooperation des Bonner Caritasverbandes und des Diakonischen Werks Bonn und Region.

Zurück