Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Eine Suppe für Haiti

21. Februar 2019;

Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider überreicht Claudette Coulange gespendete Flöten für ihr Projekt

Eine Suppe für Haiti

Erfolgreiches Projekt setzt auf Bildung – Caritas unterstützt seit 9 Jahren

Claudette Coulange ist am 25.2.2019, 12:30 Uhr wieder in der KostBar, um über ihr Hilfs-Projekt und die aktuellen Unruhen in Haiti zu berichten. Quasi aus dem Boden stampfte Claudette Coulanges vor neun Jahren das erfolgreiche Entwicklungsprojekt „Haiti Education Projet“ (HPE) nach dem katastrophalen Erdbeben auf der Insel. Die Haitianerin, die viele Jahre in Deutschland lebte, ging zurück in ihre Heimat, um in der ländlichen Region um die Stadt Aquin auf Haiti eine neue Infrastruktur in Sachen Bildung und Ernährung aufzubauen.

HPE ist heute ein Projekt mit Musikschule, Brunnen- und Zisternenbau, Bäckerei, Drachenbauwerkstatt, aber auch Umweltgruppe und Support-Gruppe für Frauen und Mädchen. Es geht um Bildung und Hilfe zur Selbsthilfe. Die Bonner Caritas unterstützt das nachhaltige Projekt seit Bestehen mit Spendenaktionen. In dieser Woche werden unter dem Motto „Eine Suppe für Haiti“ Spenden gesammelt. Viele Gäste der KostBar kennen Claudette Coulanges bereits von anderen Besuchen in den vergangenen Jahren. Sie kommt aus Haiti direkt zu uns.

Wir werden Claudette Coulanges die Spenden unserer Suppenaktion mit auf den Weg nach Haiti geben. Das Geld kommt direkt dem Projekt zugute.

Hintergrund-Info

Haiti war schon vor dem schweren Erdbeben 2010, bei dem weite Teile der Hauptstadt zerstört wurden und knapp 300.000 Menschen starben, ein internationaler Sozialfall. Auch heute ist das Land ohne fremde Hilfe nicht lebensfähig. Das jährliche Pro-Kopf-Einkommen liegt bei rund 1600 Dollar und damit rund sieben Mal niedriger als in der benachbarten Dominikanischen Republik. Auf dem Entwicklungsindex der Vereinten Nationen belegt Haiti Platz 168 von 189 Ländern, noch hinter dem Sudan und Afghanistan.

Zurück