Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien
Wir kontakten auf allen Kanälen – mit Abstand
03.04.2020 - Das CaTz der Caritas - auch in Corona-Zeiten für psychisch Kranke geöffnet 

Diskussionsveranstaltung "Frauenhandel mitten unter uns"

4. Oktober 2016;

Im Rahmen des  Europäischen Tags gegen Menschenhandel laden ein:

der Fachdienst für Integration und Migration der Caritas in Bonn und  SOLWODI Bonn

zur Diskussions-Veranstaltung

 

Frauenhandel mitten unter uns

„Die Auswirkungen des kommunalen Handelns auf die Betroffenen“

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Menschenhandel ist eine komplexe Problematik, die sich im nationalen und im internationalen Migrationskontext abspielt. Insbesondere Frauen sind von Menschenhandel und Zwangsprostitution betroffen, auch Frauen auf der Flucht und in den Flüchtlingsunterkünften. Frauenhandel als eine extreme Form des Missbrauchs geschieht nicht nur anderswo, sondern auch hier in Bonn,  in der unmittelbaren Umgebung.

 

·         Wie läuft der Frauenhandel im Migrationsprozess ab?

·         Welche Hilfsangebote gibt es für betroffene Frauen und Mädchen in Bonn?

·         Wie ist die rechtliche und finanzielle Situation der Betroffenen?

·         Wie geht die Politik mit dem Thema um?

 

Diese Fragen zur einer schweren Form der Menschenrechtsverletzung möchten wir

mit  Akteuren/innen aus der Kommune diskutieren:

 

Frau Teschlade, ehemalige Leitung SOLWODI, Fachberatungsstelle für Betroffene von Menschenhandel
Frau Hacker, Jobcenter Bonn
Frau Treppner, Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Bonn
Herr Wald, Leitung der Ausländerbehörde der Stadt Bonn
Frau Lücking-Michel, MdB (CDU)
Herr Felix von Grünberg, MdL (SPD)
 

Wann:            Donnerstag, den 27.10.2016,

18:30 – 20:45 Uhr

 

Wo:                 Haus Mondial

Fritz-Tillmann-Str. 9

53113 Bonn

 

Sie sind herzlich eingeladen sich zum Thema zu informieren und mit uns zu diskutieren.

Wir möchten besonders Multiplikatoren/innen in Behörden und Beratungsstellen für dieses Thema sensibilisieren.

 

Eintritt frei! Anmeldung bis zum 24.10.2016 erwünscht unter mondial@caritas-bonn.de oder Tel: 0228/267170.

Zurück