Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Mit dem Wohnführerschein ein Zuhause finden
12.10.2018 - Für den Mietermarkt qualifizieren - Ehrenamtliche als Coach gesucht
Einladung zum 3. Palliativ- und Hospiztag am 11. Oktober 2018
25.09.2018 - Zertifizierte Fortbildungsveranstaltung für beruflich Pflegende
Mitmach-Werkstatt in Haus Mondial
24.09.2018 - Nähcafé und Kreativwerkstatt, Anmeldung unter 0228 26717-0
Mama, ich muss mal!
13.09.2018 - Eltern-Infoabend zum Thema Sauberkeitserziehung
Caritas eröffnete Tagespflege auf dem Brüser Berg
10.09.2018 - Telefonische Erreichbarkeit zurzeit nur unter Tel. 0163 – 300 75 20
Caritas beim Weltkindertag
10.09.2018 - Sonntag, 16. September 2018, von 11:00 bis 17:00 Uhr, auf dem Bonner Marktplatz.

Damit soziale Teilhabe nicht baden geht

19. April 2018;

Damit soziale Teilhabe nicht baden geht

Lions Club Bonn-Beethoven unterstützt Robin Good bei der Aktion "Schwimmkurse"

In Armut aufzuwachsen bedeutet nicht nur, wenig Geld zu haben: Kinderarmut zeigt sich in geringeren Bildungschancen, schlechterer Gesundheit und weniger sozialer Teilhabe. Deshalb bietet der Familienfonds ROBIN GOOD von Caritas und Diakonie in Kooperation mit dem SSF Bonn als Teilhabemöglichkeit erneut in den Sommerferien zwei Schwimmkurse für Kinder aus benachteiligten Familien an. Im vergangenen Jahr konnte knapp 50 Kindern über SSF und Postsportverein ein Schwimmkurs ermöglicht werden. Die Kosten pro Kind betragen 100 Euro. Damit vielen Kindern diese Erfahrung ermöglicht werden kann, ist ROBIN GOOD auf Unterstützung angewiesen.

Der Lions Club Bonn-Beethoven war von dem Erfolg der Aktion "Schwimmkurse" in 2017 begeistert und unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.000 € die diesjährige Sommeraktion, an der allein aufgrund dieser Zuwendung 20 Kinder sicher teilnehmen können.

Ulf Mackenberg vom Lions Club Bonn-Beethoven ist genauso wie Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider davon überzeugt, dass Schwimmkompetenz Leben retten kann, das Selbstbewusstsein erhöht und für alle benachteiligten Kinder, die nicht in den Sommerurlaub fahren können, ein ganz besonderes Erlebnis ist.

Zurück