Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Familienpatinnen dringend gesucht
27.01.2020 - Nachfrage weiter auf hohem Niveau – Schulung startet
„Knatsch Verdötscht“ mit Sitzung im Prälat-Schleich-Haus 
16.01.2020 - "E Stönnche Freud" am Samstag, 18.1.2020, 14 Uhr nicht nur für Wohnungslose
Caritas bietet Gesprächsgruppe für allein erziehende Mütter
16.01.2020 - Start, 5. Februar 2020, 16-18 Uhr
Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen für Besuchsdienst „Hallo Baby“ gesucht
06.01.2020 - Kontakt: Susanne Absalon, Tel. 0228 108-248, fruehehilfen@caritas-bonn.de
Infoveranstaltung über tagesklinische Rehabilitation bei Alkoholproblemen
06.01.2020 - Mittwoch, 05. Februar 2020, um 17:30 Uhr in den Räumen der Klinik Im Wingert
Deutschkurse in Haus Mondial 2020
06.12.2019 - Anmeldungen und Information von 07.01.2020–17.01.2020

Caritas-Beratungsstelle bietet Gruppenangebot für Jungen

30. August 2012;

Die Wild Boys formieren sich

Caritas-Beratungsstelle bietet Jungengruppe an – Start: 4. September 2012

Die Beratungsstelle der Bonner Caritas bietet in diesem Jahr wieder die Jungengruppe „Wild Boys“ an.  Männlichkeit, Gewalt, Mobbing, Freundschaft, Mädchen, Schule – diese und viele andere Themen sollen in der Jungengruppe zur Sprache kommen.  Die Gruppe „ Wild Boys“ richtet sich an die Altersgruppe von 10-13 Jahren und startet am 4. September 2012.  Die Gruppe trifft sich an 5 Tagen jeweils für 1 ½ Stunden sowie 3 ganze Tage in der 1. Herbstferienwoche.

Mit für Jungen ansprechenden Methoden sollen auch problematische Themen besprochen werden. Außerdem sind gemeinsame Aktivitäten geplant.  Geleitet wird die Gruppe erneut von Andreas Balkenhol (Diplom-Sozialarbeiter) sowie Bernd Kinder (Diplom-Psychologe).

 

Anmeldungen sind erforderlich unter der Tel.Nr. 0228/223088 oder bernd.kinder@caritas-bonn.de

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Die Beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder widmet sich auch in diesem Jahr in besonderem Maße dem Thema „Jungen“. Neben dem Gruppenangebot gibt es Veranstaltungen für Eltern, Lehrer und Erzieher. Der mehrfach durchgeführte Kurs „Mütter und Söhne“, der die besondere Beziehung zwischen Müttern und ihren heranwachsenden Söhnen beleuchtet, ist regelmäßig ausgebucht. Dies gilt auch für die Veranstaltung „Jungen und Schule“.  Hier gibt es eine rege Nachfrage – und lange Wartelisten. Die Beratungsstelle ist bemüht, der verstärkten Nachfrage gerecht zu werden. So wird es wohl auch im Herbst-Programm  Veranstaltungen geben, die sich insbesondere dem Thema „Jungen“ widmen.

 

Zurück