Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Bei zweitem Lockdown: Eltern und Kinder im Blick haben!
23.06.2020 - Netzwerk Frühe Hilfen: Erste Online Umfrage zu Corona - 4335 Eltern - 90.000 Antworten 
90.000 Euro: Unbürokratische Hilfe für Familien in Not
16.06.2020 - ROBIN GOOD überwältigt von Not und Spendenbereitschaft – 2400 Lebensmittelgutscheine ausgegeben – Dank an Aktion Mensch und Spender*inne
20 Jahre Radstation - Caritas-Einrichtung feiert Jubiläum
03.06.2020 - Servicestation rund ums Fahrrad und Lernwerkstatt für benachteiligte Jugendliche 
Workshop „Mütter und Söhne“ erstmals als Webinar
25.05.2020 - Freitag, 12. Juni 2020, von 16 bis 20 Uhr
Caritas-Altenheime ab Montag, 11. Mai wieder für Besucher geöffnet
11.05.2020 - Eingeschränkte Besuchszeiten – Voranmeldung - strikte Hygieneregeln 
Netzwerk Frühe Hilfen startet Online-Umfrage 
01.05.2020 - Leben in Coronazeiten – Auswirkungen und neue Hilfeansätze für Familien

Ausstellung SinnArt vom 15. August bis 28. September, Bezirksbibliothek Bad Godesberg, Moltkestraße 2-8

29. August 2012;

Die dort gezeigten Druckgrafiken und Malereien sind von Bewohnern der Villa Noah erstellt worden. Die Villa Noah bietet chronisch suchtkranken (alkoholkranken) Menschen einen abstinenten Wohn-, Lern- und Lebensraum. Die Hilfe orientiert sich an der Alltagsrealität und dem Prinzip der Selbstversorgung. Das Angebot umfasst individuelle Einzelförderung, tagesstrukturierende Maßnahmen, Beschäftigungs-  und Arbeitstherapie, lebenspraktisches Training, Gruppen- und Freizeitangebote.

Seit 2004 verfügt die Villa Noah auch über ein kunsttherapeutisches Angebot, das im Laufe der Zeit weiter ausgebaut werden konnte und nunmehr fester und wichtiger Bestandteil der Angebotspalette ist. In diesem Jahr haben sich die Teilnehmer der Kunsttherapiegruppe fotografisch mit ihrer direkten Umgebung auseinandergesetzt. Die entstandenen Fotografien sind künstlerisch weiterentwickelt worden, so dass zahlreiche Druckgrafiken und Malereien entstanden sind, die erstmalig in einer Ausstellung betrachtet werden können.

Die Ausstellung kann besucht werden Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag von 11-13:30 Uhr und 14:30-18 Uhr sowie Samstag von 10-13 Uhr.

Datei-Anhänge:

Zurück