Suchen & Finden

 

Ehrenamt

Unser Spendenkonto

Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.

Institut Sparkasse KölnBonn
BIC COLS DE 33
IBAN DE17 3705 0198 1921 9219 28

'Mit einer Spende helfen' | mehr...

Nils Mönkemeyer kommt nach Bonn

Salon- und andere Konzerte für benachteiligte Menschen

Systemrelevant: Die Idee von „Klassik für Alle“ bewährt sich gerade in Corona-Zeiten 

 

„Klassik für Alle“ – das andere Kammermusikfestival von und mit Nils Mönkemeyer in Kooperation mit der Bonner Caritas – konnte wegen Corona nur sehr eingeschränkt stattfinden. Jetzt gibt es einen exklusiven Genuss: Salonkonzerte mit Nils Mönkemeyer im Ernst-Moritz-Arndt-Haus. Möglich macht das eine Kooperation mit dem Stadtmuseum Bonn.  

Unter Corona-Bedingungen können bis zu 12 Personen diese 20-minütigen Konzerte besuchen. Das Tolle: Auch hier gibt es Patentickets und damit die Möglichkeit für benachteiligte Menschen, ein klassisches Konzert zu besuchen.

 

Termine: Samstag, 6. Juni 2020 und Sonntag, 7. Juni 2020.

Jeweils von 15:00 bis 19:30 Uhr bzw. 20:00 Uhr im halbstündlichen Wechsel

 

Infos und Tickets zum Preis von 15 Euro unter klassik-fuer-alle

 

„Kultur als Allgemeingut zu verstehen, klassische Musik und damit Kultur aus ihrem Elfenbeinturm zu holen und zu den Menschen zu bringen – das genau war und ist unsere Idee gewesen, als wir 2017 das Kammermusikfestival „Klassik für Alle“ gemeinsam mit der Bonner Caritas als Kooperationspartner gründeten. Mehr denn je bin ich von der Grundidee unseres Festivals zutiefst überzeugt: Musik ist ein systemrelevantes Allgemeingut unserer Gesellschaft. Das zeigen uns die Balkonkonzerte in Italien, gestreamte virtuelle Chöre und Konzerte, all die kleinen Initiativen, um Menschen aus ihrer Isolation zu befreien. Ganz im Sinne von Kultur für alle. So verfolgen wir weiter unser Ziel, Musik zu allen Menschen zu bringen. Egal, welchen gesellschaftlichen Hintergrund sie haben.“ 

Nils Mönkemeyer

 

Wie ernst es Nils Mönkemeyer mit seinen Aussagen zu Inklusion und seinem Engagement meint, hat er uns jetzt wieder gezeigt. Mit kleinen Konzerten in der Wohnungslosenhilfe, in einem Altenheim, vor der Suchtklinik und der Werkstatt für psychisch kranke Menschen. Natürlich unter freiem Himmel, mit Abstand und Mundschutz.

 

„Ein wichtiger Teil von Klassik für Alle hat sich schon immer abseits der öffentlichen Bühne abgespielt“, erklärt Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. „Nicht nur mit der Patenticket-Idee. Auch mit den kleinen Konzerten in Treppenhäusern und Fluren unserer Einrichtungen konnte Nils Mönkemeyer schon viele Menschen erreichen, für die ein Konzertbesuch aus finanziellen oder gesundheitlichen Gründen nicht möglich gewesen wäre“, so Schneider. „In diesem Jahr zeigt er einmal mehr, dass sein soziales Engagement auch unter erschwerenden Corona-Bedingungen gilt. Dafür sind wir Nils Mönkemeyer sehr dankbar.“