Suchen & Finden

 

Aktuelle Meldungen

Gesprächsgruppe für allein erziehende Mütter
15.05.2018 - Mittwoch, den 6. Juni 2018, 16 - 18 Uhr
Erziehungsberatung bietet Workshop zu Themen von Familiendynamik und Familientherapie
07.05.2018 - Freitag, den 25. Mai 2018 von 16 bis 20 Uhr
Jeder Mensch braucht ein Zuhause
04.05.2018 - Fehlender Wohnraum: Mit einem Aktionsstand auf dem Martinsplatz macht der Bonner Caritasverband auf die Folgen der Wohnungskrise aufmerksam
"Hallo Baby" sucht Ehrenamtliche
30.04.2018 - Besuchsdienst von Frühe Hilfen Bonn und Marienhospital will Elternkompetenz stärken
Für einen guten Zweck in die Pedale getreten
27.04.2018 - Care Concept spendet für das Bike-House der Bonner Caritas
Psychose-Seminar
24.04.2018 - Offener Gesprächskreis am 9.Mai 2018

Ein Lächeln für Bonn

2. März 2012;

Die%20neue%20caritas%20stiftung%20bonn%20stellt%20ihre%20ersten%20Projekte%20vor.%20Themen%20sind%20Internet%20und%20Fr%C3%BChst%C3%BCck%20an%20Hauptschule.%20Von%20li.%3A%20Michaela%20Szillat%2C%20Caritasverband%3B%20Helmut%20Stahl%2C%20Vorsitzender%20Kuratorium%3B%20Jean-Pierre%20Schneider%2C%20Caritasdirektor%3B%20Andreas%20Nonnenb%C3%BCscher%2C%20Bonner%20Unternehmer%3B%20Thomas%20Hoyer%2C%20CaritasStiftung%20im%20Erzbistum%20K%C3%B6ln

Ein Lächeln für Bonn

Die caritas stiftung bonn startet „Anstifter-Kampagne“

Menschlichkeit anstiften – so lautet das Leitbild der Stiftung des Bonner Caritasverbandes. Im Dezember 2010 hat sie ihre Arbeit aufgenommen. Jetzt geht es darum, mit einer Kampagne neue „Anstifter“ für die caritas stiftung bonn zu gewinnen.

Mit zwei Leuchtturmprojekten fokussiert die caritas stiftung bonn ihre Arbeit 2012 auf Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche.

Die Projekte:

Early Birds    

„Early Birds - die Frühstückmacher“ – Die caritas stiftung bonn will die Gründung einer Schülerfirma anstiften. Mit einem Pilotprojekt an einer Bonner Hauptschule soll Schülerinnen und Schülern ein wöchentliches kostenloses Frühstück angeboten werden.

@us dem Netz gefallen

Für viele Kinder und Jugendliche sind Schikanen über multimediale Handys und Internet alltäglich, sei es als Opfer, Zuschauer oder Täter. Die Opfer empfinden  Verunsicherung, Angst, das Gefühl des Ausgestoßen-Seins bis hin zur Depression. „@us dem Netz gefallen“ ist ein Workshop zum Thema Cybermobbing an weiterführenden Schulen, der Schüler wie Eltern und Lehrer über Gefahren und Präventionsmöglichkeiten informiert.                                                               

Die Stiftung will langfristig tragende Fundamente schaffen und neue Hilfskonzepte entwickeln, für die es ansonsten keine Förderer gibt.   

                                                        

Zurück